2004 /05


COMMEDIA IV Commedia dell´ arte La maschera Graz

Ein Dramoletterl


4.05.2004 Premiere Kristallwerk

KINDER DES OLYMP Neubearbeitung

  

Blanche & Noir, alias Pierrot & Weißclown, längst vergessen, ins Leben geworfen, getragen von der Sehnsucht nach Freiheit und einem glücklichen Leben, finden entgegen der ihnen zwangsverordneten bürgerlichen Verhaltens-Matrix zu ihrer eigentlichen Bestimmung. Zwei Anarcho-Clowns wider Willen.


07.05.2004

Anstiftung zum Widerstand.


Die „Kinder des Olymp“ kämpfen um unsere Zukunft.

„Der Freiheit entgegen, empor zum Licht“, das ist das Ziel von Blanche und Noir. Doch die Revolte gegen längst überholte Institutionen und das Ankämpfen gegen ewiggestrige Vorurteile werden zum unentrinnbaren Albtraum. Und das nahezu bedrohliche Ticken einer scheinbar vergessenen Uhr im Hintergrund erinnert uns daran, dass sich auch unsere Zeit im Ablaufen befindet.

Franz Blauensteiner, Autor und Schauspieler in Personalunion, und Rezka Kanzian vom Werkraumtheater brillieren als Anarcho-Clowns in dieser Groteske, die wahrhaft famos zwischen „ecole le coq“ und Strindbergs „Traumspiel“ pendelt. Die Bühnenpräsenz der Schauspieler ist herausragend, durch den mimetischen Ansatz wirkt das Stück nachdrücklich, aber nie aufdringlich und lässt Freiraum für Interpretationen.

Kleine Zeitung

ARLECCHINO & CO Gastspiele in der Steiermark


KINDER DES OLYMP Teilnahme am Best off Styria Festival in Leoben


mehr


<<<